Brauereiverantwortliche, Klosterbrauer und deren Familien


Zustammenstellung: Robert Klugseder (Mittelalter bis ca. 1615)

In Rechnungsbüchern
1361/62-1365 Fr. Konrad
1311/12-1329/30 Fr. Ulrich
1337/38 Fr. Heinrich
1449+1451 Petrus, Sohn des Georg von Tambach
1457 Thomas
1458+1459, 1463 Christian (von Karling?)
1460+1463 Wilhelm
1463 Andreas Puchenöder
1464-1472 Johannes Aspeck
1486-1487 | 1491-1497 Johannes Aspeck
1499-1505 Michael
1505-10 Hanns
Diverse
1566 Wolfgang Burger
1669-1697 P. Alberich (Simon Thomas) Mayr, * Straubing, Novize (1669), urk. 1691-97, Präfekt des Bieres und der Brauer, † 03.03.1697
Nekrolog
24.02. Stephan Boxhorn, Bierkellermeister, ca. 1615
16.06. Ulrich von Schönhering, Brauer (urk. 1312-16)
17.07. Ludwig, unser Brauer aus Karling
02.09. Gisela (Eisal), Brauerin von Gumperting
12.09. Konrad Brauer von Gumperting (siehe unten)
29.10. Michael, unser Brauer, der sein Erbe dem Kloster vermacht
22.11. Adelheid, Brauerin von Gumperting
Urkunden / Liber traditionum
1261 Konrad. Vermutlich -> Nekrolog zum 12.09: Conradi praxatoris de Gumprechting, qui comparavit 2 missas in porta et lumen ante corpus Christi circa summum altare. Der damals bereits bestehende „Brauerhof" in Gumperting lässt sich ab ca. 1300 nachweisen.
14.02.+30.11.1386 Erwähnung des Brauerhofes (Prew Hof) in Gumperting. Verpachtung an Konrad Almberger.
27.04.1428 Hans Gündelmair, Brauer zu Aldersbach
28.04.1482 Erwähnung des Brauerhofes (Prewhof)
Urbare
ca. 1300 Steuereinnahmen in Gumperting: Konrad der Brauer, 1 Talent
1320 Einnahmen des Kellners in Gumperting: Brauer, u.a. 60 Denare und 100 Eier



Klosterbrauer und deren Familien, die sich in den Aldersbacher Pfarrmatrikeln ab ca. 1620 nachweisen lassen, werden hier demnächt zur Verfügung gestellt (Bearbeitung: Nikolaus Arndt).